Veranstaltungsreihe „Vom Un-Gleichgewicht der Geschichten“

Unter dem Eindruck der „Corona-Krise“ versuchen wir, ethnologische Themen neu zu ordnen und zu fragen: Wer spricht eigentlich? Die Themen unseres Vortragsprogramms befassen sich alle mit Formen der Erinnerung, unterscheiden sich aber in den Darstellungsweisen: Wer dokumentiert wessen Geschichte, wer hört zu, wie kann ein Gleichgewicht erreicht werden?

Dienstag, 13.10.2020
Ausstellungen in und über Madagaskar. Plädoyer für ein Gleichgewicht der Geschichten
Mareike Späth, Hannover
Leitung Fachbereich Ethnologie NLH

Dienstag, 10.11.2020 - DER VORTRAG FÄLLT AUS! -> Mehr
Ethnographie als filmischer Begegnungsraum: „Now I Am Dead“ (2019)
Dr. Isabel Bredenbröker, Berlin
Ethnologin, Filmemacherin, Übersetzerin

Leider können wir den für den 8.12. vorgesehenen Vortrag über „Bayerns Brasilien-Expedition“ unter den aktuellen Vorschriften zur Corona-Pandemie nicht stattfinden lassen und bitten um Verständnis. Das Landesmuseum wird voraussichtlich bis zum 20.12. zunächst geschlossen bleiben. Wir haben daher den Vortrag von Frau Dr. Rieder für den 13. April 2021 vorgesehen.
Dienstag, 08.12.2020
Bayerns Brasilien-Expedition 1817–1820
Dr. Maximiliane Rieder, München
(Der Vortrag entfiel im April wegen der Corona-Pandemie und wird jetzt nachgeholt)

Der Vortrag muss aufgrund der Bestimmungen rund um Covid 19 leider ausfallen, da das Museum bis auf weiteres geschlossen bleibt.
Dienstag, 12.01.2021
Die Kamerun-Sammlung unter die Lupe genommen. Postkoloniale Provenienzforschung am Niedersächsischen Landesmuseum Hannover
Bianca Baumann, M.A., Hannover
Projekt Provenienzforschung in außereuropäischen Sammlungen

Der Vortrag fällt wegen der verlängerten Covid 19-Bestimmungen aus.
Dienstag, 09.02.2021
Auch Statuen sterben. Das Museum im Film
Thomas Tode M.A., Hamburg
Freier Filmemacher, Kuartor & Publizist

Der Vortrag fällt wegen der Corona-Pandemie Bestimmungen aus.
Dienstag, 09.03.2021
Matriarchinnen auf Madagaskar – zwei Portraits
Christine Sterly – Paulsen M.A., Hamburg
Ethnologin, Autorin, Übersetzerin

Der Vortrag kann coronabedingt leider nicht stattfinden.
Dienstag, 13.04.2021
Die Hände des Mais: „Las manos del maís“
Dr. Claus Deimel, Hamburg
Direktor Emeritus Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen

Unsere Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, um 18:30 Uhr im Vortragssaal des Niedersächsischen Landesmuseums, Willy-Brandt-Allee 5, statt. Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine Spende.

Die Hygienemaßnahmen im Landesmuseum erfordern, dass sich derzeit nur 25 Personen im Vortragssaal aufhalten können. Daher bitten wir um Verständnis, dass eine Anmeldung zum jeweiligen Vortrag notwendig ist - per E-Mail an:
clausdeimel@mac.com. Alle bisher üblichen Hygiene- und Dokumentationsmaßnahmen müssen beachtet werden.

EGH-Programm
Oktober 2020 bis
April 2021
Herunterladen